Hat Jesus Greueltaten gut gehiessen?

English version: did Jesus endorse atrocities? Feel free to comment there at any time!

Image

Nachweislich sind die Lieblingsversen von sowohl Fundamentalisten als auch Antitheisten

“Meint nicht, dass ich gekommen sei, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen. 18 Denn wahrlich, ich sage euch: Bis der Himmel und die Erde vergehen, soll auch nicht ein Jota oder ein Strichlein von dem Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist.”

Es wird generell davon ausgegangen, dass Jesus mit allem im Alten Testament einverstanden war,  und das umfasst auch das Völkermord gegen die Amalekiter, die Zwangsheirat von Frauen, deren kämpfenden Ehemänner von Isrealiten getötet wurden, die Todesstrafe für Ehebrecher, und so weiter und so fort.

Image

Ich sehe nicht die Bibel an als einen aus dem Himmel hergefallenen Satz von Wahrheiten , sondern als ein menschliches Buch, das die Erfahrung (oder nicht-Erfahrung) von wirklichen Menschen mit Gott umfasst.
Sie schrieben ihre Gedanken und Erfahrungen nieder mit ihrer eigenen Weltanschauung und ihrem Naturverständnis aus dem alten nahen Osten .

Ohne diese Völker zu verleumden, ist es eine Tatsache, dass sie sowohl materiell als auch moralisch primitiv waren.

Bevor man das moralische Charakter einer Person beurteilt, ist es immer unabdingbar, seine oder ihre Weltsicht zu studieren und in das historische Kontext einzutauchen, wo sie ihr Leben führte.
Viele selbstgerechte Entrüstungen über die Taten von Mahomed stammen von einer Unbereitschaft, diese grundlegende Regel zu beachten.

Nun, zurück zu unserem Problem. Ich glaube, dass in Jesus Gott lebte, starb und auferstand. Aber damit er völlig ein Mensch anstatt einer Art von gnostischem Geist sein konnte, musste er seine Allmacht und sein Allwissen aufgeben, und zwar auch in Bezug auf geistliche und moralische Fragen.
Ich weiß, dass es für einige meiner Leser gotteslästerisch klingen könnte, aber das Gegenteil zu behaupten würde Jesus in einen Supermann verwandeln.

Als Menschen teilte Jesus die Weltanschauung und Denkvoraussetzungen der konservativen jüdischen Gesellschaft, wo er aufgezogen wurde.

Deswegen war seine Behandlung von Frauen, obgleich einer Selbstverständlichkeit für unsere modernen Geister, wirklich revolutionär in seinem besonderen Kontext.

Wenn versucht wird, das moralische Charakter von Jesus einzuschätzen, tendieren viele Skeptiker dazu, seine Reden wortwörtlich zu interpretieren, damit es so negativ wie möglich klingt, sogar wenn es anderen Versen widerspricht.

Lasst uns um der Diskussion Willen vermuten, dass Jesus die am Anfang des Artikels erwähnten Dinge wirklich gesagt hat. Einige Theologen denken, dass dieser Text wohl von Matthäus hinzugefügt werden konnte, um den Bedürfnissen der frühen jüdischen christlichen Gemeinden zu entsprechen, aber ich denke, dass der natürliche Kontext dieser Passage die Bergpredigt ist.

Gemäß der meisten Antitheisten ist die buchstäbliche Auslegung die richtige, und Jesus wünschte sich, ehebrüchige Frauen und ungehorsame Kinder würden besteinigt, und dachte dass Genoziden gut sein konnten.

Aber warum sagte der selbe Jesus auch:

“Ihr habt gehört, daß gesagt ist: “Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen.” 44 Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde; segnet, die euch fluchen; tut wohl denen, die euch hassen; bittet für die, so euch beleidigen und verfolgen, (2. Mose 23.4-5) (Lukas 6.27-28) (Lukas 23.34) (Apostelgeschichte 7.59) (Römer 12.14) (Römer 12.20) 45 auf daß ihr Kinder seid eures Vater im Himmel; denn er läßt seine Sonne aufgehen über die Bösen und über die Guten und läßt regnen über Gerechte und Ungerechte.”

Denn er bezog sich auf die selbe mosaische Tradition, die für Ihn als irrtumslos gälte.

Eine Möglichkeit ist bestimmt, dass Jesus inkonsistent war und sich selber widersprach: er sah nicht die Konsequenzen der von ihm gepredigten Hochhaltung der Torah ein.

Meiner Meinung nach ist es eine bessere Interpretation, dass Jesus die Liebe für Gott und für seinen Nächsten nicht nur als das höchste Gebot des Gesetzes, sondern auch als seine Erfüllung, den Grund seines Existenz betrachtete.

“37 Er aber sprach zu ihm: “Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Verstand.” 

38 Dies ist das größte11 und erste Gebot. 
39 Das zweite aber ist ihm gleich: “Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.” 
40 An diesen zwei Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.”

 

Image

In dieser Hinsicht war Jesus sehr progressiv, wenn er dachte, dass manche Aspekte des Gesetzes für dieses höhere Ziel nicht förderlich waren.

“Er spricht zu ihnen: Mose hat wegen eurer Herzenshärtigkeit euch gestattet, eure Frauen zu entlassen; von Anfang an aber ist es nicht so gewesen.”

Wenn all seine Reden berücksichtigt werden, scheint es wahrscheinlich, dass Jesus diesen höheren Zweck als die Erfüllung des Gesetzes ansah.

Natürlich kann man auch annehmen, dass die konservative jüdische Umgebung, wo er aufgewachsen war, ihn davon abhielt, den Gedanken zu betrachten, dass es innerhalb der Torah (und anderer nicht-kanonischen Traditionen) Fehler gibt. Dies ist aber umstritten.

 

Thematic list of ALL posts on this blog (regularly updated)

My other blog on Unidentified Aerial Phenomena (UAP)

 

Advertisements

One thought on “Hat Jesus Greueltaten gut gehiessen?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s