On the Self Consistency of Reductive Materialism / Über die Selbstkonsistenz des reduktiven Materialismus (Unten)

On the Self Consistency of Reductive Materialism

 

Reductive Materialism (RM) is the belief that everything which is real is identical to interacting particles.

Image

It is most likely the most popular form of atheism among Western elites.

The existence of truth has always been a problem for Reductive Materialism (RM), but I think a specific, obvious example suffices to show its self-defeating character.

My argument is described below.

1| everything which is real is identical to interacting articles(premise for the reduction)

2| the fact of RM is real

3| therefore the fact of RM is IDENTICAL to a specific set of particles in energy fields

4| not only can we not conceive of this, but the very idea of seeking for such a bunch of particles in the universe sounds utterly absurd

5| therefore RM is an utterly absurd worldview

Now I’m trying to consider all possible objections.

A proponent of RM might reject 2) but then her own worldview would become meaningless.

My guess is that all attacks will be concentrated on step 4|, she will tell me that there does exist a set of elementary particles identical to the truth of RM.

The best answer I could think of would be that the fact of RM is identical with all the matter in the entire universe. But there is a huge problem here: all the particles of the universe (or of the multiverse for that matter) do not contain in themselves the information they are alone and lonesome.

Image

For the existence of all this particles forbids us by no means to think there are transcendent universes with transcendent laws of nature.

Therefore the (alleged) fact everything which is real is identical interacting particles cannot be identical to all existing material things because this don’t make the existence of other realms unlikely.

Now materialists might respond that the fact of reductive materialism is real and can be identified with a bunch of processes going on within human brains.

I would gladly accept the fact that the truth of materialism only exists within the brains of materialists.

 Image

Thematic list of ALL posts on this blog (regularly updated)

My other blog on Unidentified Aerial Phenomena (UAP)

 

 

 

***********************———————————————————-

 

 

 

Über die Selbstkonsistenz des reduktiven Materialismus

 

Der reduktive Materialismus (RM) ist der Glaube, dass alles, was real ist, mit wechselwirkenden Teilchen identisch ist.

Das ist höchstwahrscheinlich die beliebteste Form des Atheismus unter der westlichen Elite.

Image

Die Existenz der Wahrheit ist immer ein Problem für den Reduktiven Materialismus (RM) gewesen, aber ich denke, dass ein besonderes, offensichtliches Beispiel seinen selbstzerstörenden Charakter offenlegt.

Mein Argument beschreibe ich in den folgenden Zeilen.

1| alles, was real ist, ist mit wechselwirkenden Teilchen identisch (Annahme für die Reductio Ad Absurdum)

2| die Wahrheit des RM ist real

3|deswegen ist die Wahrheit des RM mit einem spezifischen Satz von Partikeln in Energiefeldern identisch

4|wir können das gar nicht auffassen und die Idee selbst, nach einem solchen Haufen von Partikeln im Universum zu suchen, scheint völlig absurd zu sein

5| deshalb ist der RM eine völlig absurde Weltanschauung.

Nun versuche ich, all die möglichen Einwände zu berücksichtigen.

Eine Anhängering vom RM könnte 2| ablehnen, aber dann würde ihre eigene Weltanschauung sinnlos werden.

Ich errate, dass alle Einwände sich auf den vierten Schritt 4| konzentrieren werden, sie wird mir sagen, dass es wirklich einen solchen Satz von Partikeln gibt, der mit der Wahrheit des RM identisch ist.

Die beste Antwort, die mir eingefallen ist, wäre, dass die Wahrheit von RM mit der ganzen Materie des gesamten Universums identisch ist.
Aber es gibt ein riesiges Problem hier: all die Teilchen des Universums (oder des Multiversums, wenn man so will) enthalten nicht in ihnen die Information, dass sie allein und einsam sind.

Denn die Existenz all dieser Partikel verbietet uns keineswegs, zu denken, dass es transzendente Universen mit transzendenten Naturgesetzen gibt.

 Image

Deswegen kann die vermeintliche Wahrheit „Alles, was real ist, ist mit wechselwirkenden Teilchen identisch“ nicht mit allen existierenden materiellen Dingen identisch sein, weil  sie uns keinesfalls zeigen, dass die Existenz von anderen, transzendenten Welten unwahrscheinlich wäre.

Nun könnten Materialisten darauf antworten, dass die Wahrheit des reduktiven Materialismus real ist und mit einer gewissen Anzahl von Hirnprozessen identifiziert werden kann.

Ganz froh akzeptiere ich die Tatsache, dass die Wahrheit des Materialismus nur in den Gehirnen von Materialisten existiert.

 Image

 

Homepage of Lotharlorraine: link here

My other controversial blog: Shards of Magonia (link here)

 

Hauptseite von Lotharlorraine: Link hier

Mein anderer umstrittener Blog: Scherben von Magonia.

 

 

Advertisements

On the burden of proof of the atheist

Deutsche Version: von der Beweislast des Atheisten

Beweislast

Paul Copan has written a great article several years ago showing that both theists and atheists have a burden of proof regarding the truth of their claims:

http://enrichmentjournal.ag.org/201303/201303_026_Athiests.cfm

I’ve give additional reasons to think so on my blog under the category “Parsimony”
. https://lotharlorraine.wordpress.com/category/parsimony/

If you’re discussing with an atheist friend, don’t forget that aspect.

 

 

Thematic list of ALL posts on this blog (regularly updated)

My other blog on Unidentified Aerial Phenomena (UAP)